Worauf achten beim Wechsel des Webhosters

Es gibt verschiedene Gründe, die dafür sprechen, den Hosting Provider zu wechseln. Eventuell kommt es bei Ihrem aktuellen Hosting Provider zu vielen Störungen oder Sie sind unzufrieden mit dem Support, den dieser leistet. Vielleicht sind Ihnen auch einfach die aktuellen Kosten für das Hosting zu hoch. Wenn Sie den Webhoster wechseln möchten, sollten Sie in jedem Fall auf einige Formalitäten achten.

Bevor Sie sich zu einem Wechsel entscheiden, sollten Sie in jedem Falle die vorhandenen Angebote genau miteinander vergleichen. Achten Sie dabei insbesondere darauf, dass alle erforderlichen Leistungen angeboten werden. Zudem sollten Sie genau auf die jeweiligen Vertragslaufzeiten sowie die Kündigungsfristen achten. Außerdem sollten Sie natürlich auch die jeweiligen Kosten miteinander vergleichen. Zudem sollte der neue Hosting Provider einen guten Support anbieten und Sie nach Möglichkeit beim Wechsel unterstützen.
Nachdem Sie sich für einen neuen Hosting Anbieter entschieden haben, sollten Sie sich dort eingehend über den genauen Ablauf des Wechsels erkundigen. Hierzu kontaktieren Sie am besten direkt den Support des Anbieters. Um mit Ihrer Domain zum neuen Anbieter wechseln zu können, benötigt dieser einen korrekt ausgefüllten KK-Antrag. Diesen können Sie in den meisten Fällen direkt online an den neuen Provider senden. Das Formular ist für einen reibungslosen Ablauf des Domainumzugs erforderlich.

Der KK-Antrag wird dann vom neuen an den bisherigen Hosting Anbieter gesendet. Die meisten administrativen Angelegenheiten werden ebenfalls vom neuen Provider erledigt, sodass Sie vom eigentlichen Umzug nur sehr wenig mitbekommen. In jedem Falle ist eine Kündigung bei Ihrem bisherigen Provider erforderlich. Hier sollten Sie sich in jedem Falle an die bestehenden Kündigungsfristen halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.